fighting for truth, justice, and a kick-butt lotus notes experience.

 
alt

Detlev Poettgen

 

Notes 8.5.2 und die fehlende aktuelle Hilfe Teil 2

 27 August 2010 08:56:59
Ich habe auf meinen Post bzgl. der veralteten Hilfedatenbanken notes-8-5-2-ohne-aktualisierte-hilfe-datenbanken.htm einiges an Feedback bekommen. Ich möchte exemplarisch einfach einmal das Feedback von Christian Henseler herausgreifen.

Ich kann dies nur zu 100% unterstreichen. Für mich als Road Warrior sind aktuelle lokale Hilfedatenbanken sehr, sehr wichtig. Aber auch Endbenutzer sind auf aktuelle Produktinformationen angewiesen.
Ich würde einfach jeden bitten seinen Unmut darüber auch Richtung IBM zu kommunizieren. Sprechen Sie Ihren IBM Ansprechpartner darauf an. Oder noch besser machen Sie einen Support Call dazu auf. Dies stellt sicher, dass Ihr "Wunsch" auch als solcher in den IBM Systemen wirklich auftaucht.

Christian schrieb:

Ich teile Deine Einschätzung, insbesondere wenn man bedenkt, dass das Erstellen von Technotes ja auch nicht schneller geht, als wenn man ein Notes-Dokument in der Admin oder Designer Hilfe erstellt.
IBM setzt hier leider den Trend fort, wichtige System-Dokumentation über zig Systeme (Admin/Designer Hilfe, Infocenter, Wiki, Lotusphere-Präsentationen, Knowledgebase) zu verteilen.
Nicht nur, dass das total unübersichtlich ist und die Gefahr besteht, das man irgendwas übersieht, man hat auch nichts mehr an einer Stelle zusammenfassend beschrieben.
Für uns als Reisende in Sachen Notes/Domino ist gerade die exklusive online Verfügbarkeit essentieller System-Dokumentation ein Problem, wenn man in Gegenden unterwegs ist, in der kein UMTS-Empfang ist, oder man bei Kunden ist, bei denen man den eigenen Laptop/das UMTS-Smartphone NICHT benutzen darf.
Gerade wenn man bedenkt, dass eine Stärke des Produkt lokale Repliken sind, ist dies unverständlich.
Ich wundere mich nur, dass kein größerer Kunde, der strengen Audit-Regularien unterliegt - z. B. Pharmafirmen mit FDA-Audits oder allgemein GxP-unterworfenen Untenehmen - da nicht schon längst auf die Barrikaden gegangen ist. Im Grunde muss ein derartiger Kunde den Status der Dokumentation zum Zeitpunkt der Validierung/Qualifizierung ausdrucken, da sich ja leider die Online-Dokumentation auch öfters mal ändert.
Ganz doof war das z. B. als es zu Anfang bei ND 8.5 (oder 8.5.1) in den System-Requirements hieß "Windows XP SP3".
Wenn man nun als Berater Kunden dazu gedrängt hat, extra XP SP3 auszurollen (was ja nicht unerhebliche Aufwände nach sich zieht) und irgendwann späte in den genau dem selben Online-Dokument plötzlich "Windows XP SP2" steht, steht man ganz doof als scheinbar inkompetenter Berater da.
Für GxP-kontrollierte Unternehmen bedeutet das nachträgliche ändern von System-Dokumentation ohne Versionierung schlicht ein Nachweis-Problem.
Nebenbei sind das, was IBM Release Notes nennt, ja nur noch System Requirements. Echte Release Notes mit den wichtigen Infos hat man ja zuletzt bei Notes 8 gesehen :-(
Gesteigert wird dies nur noch dadurch, dass IBM zu einem gegebenen Zeitpunkt ausschließlich auf einer nicht-öffentlichen(!) Fach-Veranstaltung, deren Präsentationen nicht(!) allgemein zugänglich sind - sprich Lotusphere - dokumentiert, das ID Vault nicht unter Citrix supported ist. In der Admin-Hilfe zu 8.5.1 taucht dies bis heute nicht auf!
Erst im März 2010 erschien eine entsprechende Technote, also mehr als 6 Monate NACH Release von 8.5.1.
Unangenehm für Kunden, die zwischen Oktober und März ID Vault im großen Stil eingeführt haben und Citrix-Infrastrukturen betreiben. Da sind dann plötzlich wichtige Domino-Infrastruktur-Komponenten nicht mehr supported!
Es ist wohl deutlich geworden, dass ich mich hier deutlische Verbesserungen im Dokumentations-Bereich von IBM Lotus Notes/Domino wünsche.

Kommentare
noch keine Kommentare vorhanden

Archive