fighting for truth, justice, and a kick-butt lotus notes experience.

 
alt

Detlev Poettgen

 

Apple will update iOS to require user permission for apps to access contact data

 15 Februar 2012 20:46:58
Nach den in der letzten Woche bekannt gewordenen Zugriffen der Path-App auf die iOS-Kontakte  (siehe Heise) und einem offenen Brief von zwei Kongressabgeordneten an Apple (siehe AppleInsider), reagiert Apple nun endlich:

"Apps that collect or transmit a user's contact data without their prior permission are in violation of our guidelines," Apple spokesman Tom Neumayr said in a statement AllThingsD. "We’re working to make this even better for our customers, and as we have done with location services, any app wishing to access contact data will require explicit user approval in a future software release." (siehe AppleInsider)

Der Zugriff von Apps auf die iOS-Kontakte ist nicht speziell durch das Betriebssystem gesondert geschützt. App-Entwickler waren bisher lediglich per App-Store Richtlinie verpflichtet die Erlaubnis des Users hierfür einzuholen. Es gab aber keinen Schutz wie bei den Location Services.
Dies wird Apple nun hoffentlich mit dem nächsten iOS Update nachrüsten.
Der Einsatz speziell gekappselter Apps für den Zugriff auf PIM Informationen wie Good oder Mobile Office hat sich hiermit aus meiner Sicht endgültig erledigt, da Traveler in Kombination mit einer MDM-Lösung zur Jailbreak-Erkennung & Device Management, der bessere und sinnvollere Kompromiss aus Sicherheit und Bedienungskomfort ist.

Ich gehe davon aus das Apple zeitnah liefern wird. Ist der Kongreß im Spiel geht es meistens plötzlich ganz schnell ;-)
Kommentare
noch keine Kommentare vorhanden

Archive